Tipps

Der Helenesee

  • Helenesee Strand
  • Helenesee Bootsverleih
  • Shuttle-Taxi

Der Helenesee und der angrenzende Katjasee entstanden als 1959 der Braunkohletagebau durch massive Grundwassereinbrüche geflutet wurde. Im Oktober 1960 wurde das Gebiet um den Helenesee zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. Nach und nach wurde mit der schrittweisen Erschließung als Erholungsgebiet begonnen.

Beide Seen haben eine Grundfläche von ca. 250 Hektar, sind an der tiefsten Stelle ca. 70 Meter tief und gehören zu den saubersten Seen ganz Brandenburgs.

Am Helenesee besteht für Angelfreunde die Möglichkeit zu angeln. Hier sollen Sie Hechte, Karpfen, Schleien, Barsche und Aale ködern können.

Wassersportler kommen hier aber auch auf ihre Kosten. Am Helenesee befindet sich eine Tauchbasis, ein Wassersport-Centrum mit Bootsverleih, Surf- und Segel-Kursen. Auch ein Tennisplatz und verschiedene Volleyballplätze stehen für Ihren Freizeitspaß zur Verfügung. Es ist beabsichtigt einen Painballplatz auf dem Gelände des Helenesees zu errichten.

Für sonnenhungrige besteht die Möglichkeit des Badens und Sonnens an den langen feinsandigen Stränden (auch FKK) der Helene.

Radfahrer können durch eine idyllische Waldlandschaft eine schöne Runde um die Seen fahren. Entdecken Sie den Helenesee aktiv von seinen vielen verschiedenen Seiten oder lassen Sie einfach mal die Seele baumeln.

Auf Bestellung bringt Sie ein (kostenpflichtiges) Shuttle-Taxi von unserem Haus direkt zum Strand oder Sie nutzen die Möglichkeit einer Rundfahrt und erfahren bei Interesse mehr von der Geschichte des Helenesees.

Einkaufsmöglichkeiten

Während der Hauptsaison bietet der Helenesee verschiedene Einkaufsmöglichkeiten.

NORMA in Brieskow-Finkenheerd (7 km)

Verschiedene Einkaufsmöglichkeiten in Frankfurt (Oder) (10 km)